CVJM Rheinberg ist erst einmal gerettet RP vom 29.10.2015

tn_CVJM_-_Gemenide_Banner1eBei der außerordentlichen Mitgliederversammlung fanden sich neue Vorstandsmitglieder.

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des CVJM Rheinberg ließ alle Alarmglocken schrillen: Sollten sich bei diesem Treffen nicht engagierte Mitstreiter für den Vorstand finden, werde man die Ortsgruppe der evangelischen Kinder- und Jugendorganisation auflösen – so lautete die ernüchternde Ankündigung.

Doch es ist alles gut gegangen, wie Alexandra Brockschmidt, bisherige und auch weiterhin 2. Vorsitzende, erleichtert berichtet. „Wir haben neue Leute gefunden, die künftig mit anpacken wollen“, sagt sie. 15 Frauen und Männer seien zum Treffen im Kirchsaal an der Rheinstraße gekommen. Brockschmidt: „Wir haben zunächst einmal Revue passieren lassen, was wir in den Jahren seit der Gründung alles Tolles auf die Beine gestellt haben.“ Da ging es natürlich auch um das von der „Aktion Mensch“ finanziell geförderte Jahr von August 2014 bis zum Sommer 2015. „Dieses Jahr war sehr intensiv und arbeitsreich. Es hat auch dazu beigetragen, dass wir gemerkt haben, wie dünn wir personell besetzt sind“, erinnert sich die Rheinbergerin. Der Grund: Einige Mitstreiter sind weggezogen, andere haben ein Studium begonnen, wieder andere sind erkrankt.

Weiterhin aktiv sind und bleiben der Vorsitzende Günther Schäfer und Alexandra Brockschmidt als Vize-Vorsitzende. Neu dabei sind Christiane Knorr als Schatzmeisterin, Annette Sandmann als Schriftführerin sowie Petra Sänger, Kirsten Verhoolen, Angelika Skischalli, Monika van Elten sowie Dieter Möllenbruck als Beisitzer. Als geborenes Vorstandsmitglied ist Pfarrer Udo Otten mit im Rennen. Die neuen Aktivposten stammen alle aus dem Umfeld der Evangelischen Kirchengemeinde Rheinberg, einige waren bereits im CVJM Mitglied.

Der CVJM mit rund 80 Mitgliedern will die bestehenden Angebote konsolidieren. Dabei geht es um die Jugendgruppe (ab Konfirmationsalter), den Jugendglaubenskurs (er wird samstags morgens um 9 Uhr von erstaunlich vielen – bis zu 20 Jugendlichen – besucht), der Krippenspielkreis, der Gitarrenkurs und die Spielschar, für die ein erwachsener Betreuer (ab 18) gesucht wird.

Kontakt: Evangelisches Gemeindebüro, Telefon 02843 2204, oder www.cvjm-rheinberg.de

Von Uwe Plien

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...