Weihnachtsbrief 2018

Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst, du lieber Herr Jesus Christ.
(Frei nach Detlev Jöcker ….)

Aber WO ist die Zeit bis dahin geblieben? Wahrscheinlich ist es jedes Jahr so, aber ich empfinde es in diesem Jahr als besonders schnell vergangen – das Jahr 2018.
Ich hatte meine Probleme mit den hohen Temperaturen im Sommer, fand es anstrengend, manchmal hat sie mich auch lahm gelegt. Wenn ich mit anderen spreche, sagen sie mir, dass sie froh sind, dass 2018 um ist, weil es ein komisches Jahr war, irgendwie nicht rund. Eigentlich traurig.
Aber jetzt berichte ich von den Jugendgruppen KonfiTüre am Dienstag und Jugendtreff am Donnerstag.
Leider schrieb mir Sophie Braun, unserer Jugendleiterin, dass die Teilnahme zur Zeit recht schlecht sei. Das tut mir leid für die Jugendleiter, denn sie stehen bereit, haben Ideen oder sind offen, um auf Vorschläge einzugehen. Vielleicht ist es der Weihnachts-Stress oder es müssen noch Klassenarbeiten geschrieben werden. Sophie erzählte mir, dass sie im Sommer gegrillt und im Herbst Crepes gebacken oder aber leckere Pizzabrötchen zubereitet haben. Einige Male hatten sie die Wii für Mario Kart dabei oder Lars Sänger, der zweite Jugendleiter, hat einen Filmeabend veranstaltet. Dabei kam das Herumalbern, der Gedankenaustausch und das Musik hören nicht zu kurz. Im Rahmen der KonfiTüre fand eine Teamerfreizeit im Juni statt. Die Gemeinde konnte sich im Rahmen eines Jugendgottesdienstes, der am 15.09.2018 stattfand, vom Erfolg des Wochenendes überzeugen. Die Jugendlichen haben das auf der Freizeit vorbereite Programm vorgestellt und einen schönen Gottesdienst veranstaltet. Der Abend im Haus der Generationen war ein voller Erfolg. Ich fände es sehr schön, wenn im neuen Jahr die Jugendlichen wieder zusammen kämen und Musik machen oder chillen, „Spiele spielen“ oder was man eben gern mit mehreren so macht. Ein weiterer Gottesdienst wäre aber auch nicht schlecht.
Neben den Jugendgruppen bieten wir für jüngere Kinder die Theater- und Spielegruppe am Mittwoch an. Etwa 10 Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren kommen hier zusammen und spielen oder „erarbeiten“ Theaterstücke. Zu Anfang des Jahres haben sie das Bild „Mädchen mit Taube“ von Picasso lebendig gemacht. Das derzeitige Projekt läuft seit Oktober und hat etwas von einem Ü-Ei – so sagte mir das Team (Annette Schäfer, Gisela Cengiz, Monika van Elten und Jantje Schäfer). Das macht neugierig, oder?!Die Aufführung dazu findet im Frühjahr statt.
Das nächste Angebot des CVJM’s ist die Disco für Jedermann. Davon konnte man in letzter Zeit ab und zu lesen – denn sie feierte bereits ihr 5-Jähriges Jubiläum. Aber als kurze Info: Unsere Disco-Besucher kommen aus Dorsten, Neukirchen-Vluyn, Hamminkeln oder Moers und natürlich aus Rheinberg. Das Disco-Team (Günther Schäfer, Dieter Möllenbruck, Angelika Skischalli, Monika van Elten, Kirsten Verhoolen, Annette Sandmann, Sophie Braun, Lea Brose, Michael Kotljar, Jantje Schäfer u.a.) kümmert sich hervorragend um das Gelingen der Freitagabende.
Mit DJ Patty kommt die richtige Stimmung auf, denn für die musikalischen Bedürfnisse der Gäste hat er ein sehr gutes Gespür. Vielen Dank an euch alle für euer Engagement – macht bitte weiter so!

Das könnte Dich auch interessieren …